Copyright by J. Dieckmann Ruf zur Versöhnung e. V.

Impressum

Kinderheim „Yad LeHOD“ in Haifa

Das Kinderheim „HOD“ ist eine Einrichtung für ca. 100 geistig und körperlich, zum Teil schwerstbehinderte Kinder im Alter von 1 – 18 Jahren, die von ca. 70 Angestellten betreut werden

Die Leitung des Kinderheimes besteht aus Herrn Yoav Keren und der Leiterin Frau Ora Magal. Im Mitarbeiterstab sind Mitglieder verschiedener Berufe, wie Ärzte, Pflegepersonal, Sozialarbeiter, Psychologen, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten etc. vertreten.

Die Kinder werden vorwiegend durch das Wohlfahrts- und das Arbeitsamt, die auch die Aufsicht über das Heim haben, eingewiesen. Die beiden Ämter setzen auch den Etat für das Kinderheim fest, der aber so minimal ist, dass ohne Spenden die Versorgung der Kinder nicht gewährleistet wäre. Das Heim ist zu jeder Zeit für Eltern und Besucher offen. Die Mitarbeiter freuen sich auch über Freiwillige, die bereit sind sich mit den Kindern zu beschäftigen und ihnen so etwas Liebe und Wärme geben.

Die Bedürfnisse des Heimes beschränken sich nicht nur auf direkte Geldspenden, sondern auch materielle Dinge, wie Windeln, Spielsachen, Kinderwagen, Kleidung, physiotherapeutische Ausrüstung und musikalische Instrumente sind willkommen.


Das Institut für die Förderung der Ausbildung und Erziehung in Jaffa ("Das Jaffa-Institut")

wurde 1982 als eine private, gemeinnützige Institution gegründet, um Tausenden von benachteiligten und von Armut betroffenen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu helfen. Das Ziel des Instituts ist es durch pädagogische und soziale Hilfsmassnahmen die Entwicklung dieser Kinder zu fördern und ihnen ein Gefühl von Selbstwert und Selbstachtung zu vermitteln. Dies gibt ihnen die Basis, dass sie sich zu erfolgreichen und leistungsfähigen Bürgern der israelischen Gesellschaft entwickeln Die Programme des Jaffa Instituts richten sich an die Kinder von Jaffa, im Süden von Tel Aviv, Neve Ofer, Bat Yam, Kiryat Ha-Yovel (Jerusalem), und durch das Bet Shemesh Residential Center auch an andere verarmte Gebiete in Israel.

Orr Shalom

betreut mehr als 1.300 missbrauchte oder verwahrloste Kinder in 23 Kinderhäusern z. B. in Haifa, Eilat und Jerusalem. Ein Haus für arabische Kinder in Abu Gosh und ein Haus für Beduinenkinder in Rahat gehören ebenfalls zum Betreuungsangebot von Orr Shalom.

Weitere Kinder sind in 28 Pflegefamilien untergebracht

Orr Shalom ist darüberhinaus Träger einer Auffangstation für drogenabhängige Jugendliche in Jerusalem und bietet weitreichende psychologische Beratung und Betreuung an.

Kinder- Jugend Aliyah

ist das größte jüdische Kinderhilfswerk in Israel und die zentrale Organisation für jede Form von Heimerziehung in Israel, sowohl im Bereich der Integration von Neuzuwanderern, als auch zur Betreuung sozial bedürftiger Kinder. In internationalen Fachkreisen genießt Israel gerade im Bereich von Kindererziehung und dem Bewältigen schwieriger Integrationsaufgaben bei Heranwachsenden ein hohes Ansehen.
14.500 Kinder im Alter zwischen12 und 18 Jahren leben in ca. 125 Jugenddörfern, die über ganz Israel verstreut sind.


Kinderprojekte

in Israel